Wir engagieren uns: Projektstart "Klimafreundlich pflegen – überall!"

Stationäre Pflegeeinrichtungen in puncto Nachhaltigkeit und Klimaschutz zukunftsorientiert auszurichten – darum geht es in einem innovativen bundesweiten Projekt „Klimafreundlich pflegen – überall!“, für das der AWO Bezirksverband Ober- und Mittelfranken e. V. die Steuerung im süddeutschen Raum übernimmt.

Um die Erderwärmung gemäß den Pariser Klimazielen auf weniger als 2°C zu begrenzen, ist es notwendig, den
CO2-Ausstoß pro Person und Jahr auf eine Tonne CO2 zu begrenzen. Die AWO hat sich 2016 auch zu den Pariser Klimaschutzzielen bekannt. Im diesem Zug hat sich der AWO Bezirksverband Ober- und Mittelfranken e. V. an einem Pilotprojekt „Klimafreundlich pflegen“ in den Jahren 2018 – 2020 beteiligt.

Nun führt der AWO Bezirksverband Ober- und Mittelfranken e. V. seine Arbeit im innovativen Projekt „Klimafreundlich pflegen – überall!“ in ganz Bayern weiter und weitet diese auch in angrenzende Bundesländer aus. Das Verbundprojekt des AWO Bundesverbandes mit einer Laufzeit bis Dezember 2023, an dem neben dem AWO Bezirksverband OMF vier weiter Bezirks- und Landesverbände beteiligt sind, fungiert als Vorzeigeprojekt für Nachhaltigkeit und Klimaschutz in stationären Pflege- und Behindertenhilfeeinrichtungen.

Klimaziele in der Stationären Pflege

Für die stationäre Pflege bedeuten die Klimaziele eine große Herausforderung: Rund 8t CO2 fallen derzeit pro Bewohner*innenplatz im Jahr an. Die Emissionen der Einrichtungen müssen demnach um fast 90% reduziert werden, weshalb Veränderungen und Engagement im Bereich der Nachhaltigkeit und des Klimaschutzes unerlässlich sind.

Rund 1% der deutschen Bevölkerung werden in Einrichtungen vollstationär betreut – Tendenz steigend (Statistisches Bundesamt 2019). Der CO2-Fußabdruck der betreuten Personen wird im Gegensatz zu anderen Bevölkerungsgruppen nur zu einem geringen Anteil durch individuelles Verhalten, wie beispielsweise Konsumentscheidungen oder Reisen, beeinflusst. Der infrastrukturelle und organisatorische Aufbau der Einrichtungen entscheidet über die CO2-Emissionen der Bewohner*innen. Entsprechend kann durch die Gestaltung einer klimafreundlichen und perspektivisch klimaneutralen Pflege und Betreuung der CO2-Fußabdruck eines nennenswerten Anteils der deutschen Bürger*innen schnell und wirksam reduziert werden.

Das AWO Seniorenzentrum Weidenberg als Mentoren-Einrichtung  

Der AWO Bezirksverband Ober- und Mittelfranken e. V. erhofft sich von dem Projekt zusätzlich auch Multiplikatoren-Effekte in Richtung der Mitarbeitenden und Angehörigen von Bewohner*innen. Auch sollen langfristig alle anderen Einrichtungen im AWO Bezirksverband Ober- und Mittelfranken e.V. von den Erkenntnissen des Projekts profitieren.

Im ersten Schritt werden in der genannten Region 15 stationäre Einrichtungen in der Alten- oder Behindertenhilfe ausgewählt. Als Mentoren-Einrichtungen werden das AWO Seniorenzentrum Weidenberg und die AWO Hausgemeinschaften Bayreuth fungieren, die bereits ihr Interesse bekundet haben.

Der AWO Bezirksverband Ober- und Mittelfranken e. V. als innovativer Vorreiter

„Wir freuen uns, mit unserer Projektteilnahme und der Schaffung einer Referentenstelle für Nachhaltigkeit einen außerordentlichen Beitrag zur Verwirklichung dieser Zielvorgabe zu leisten. Als Strategieprozess ist Nachhaltigkeit in unserem Verband auf Vorstandsebene verankert. Wir wollen Vernetzung und Erfahrungsaustausch über die eigenen Regionalgrenzen hinweg mit verschiedenen Akteur*innen anderer Träger, wie auch aus Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Forschung erreichen.

Wir informieren und wollen Bewusstseinsbildung gegenüber den Menschen in der stationären Pflege und in ihrem Umfeld betreiben. Unser Ziel ist es, von Mitarbeitenden über die Bewohner*innen, deren Angehörige sowie auch die Menschen in den Quartieren der Einrichtungen mitzunehmen.

Mit unserer Projektteilnahme wollen wir zum innovativen Vorreiter werden, neue Arbeitsprozesse verankern und unser Wissen an andere Fachbereiche weitergeben und diese auf ihrem eigenen Weg hin zu mehr Klimaschutz zu unterstützen,“ so Sonja Borzel, Vorständin im AWO Bezirksverband Ober- und Mittelfranken e. V..

 

Ansprechpartner
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Jetzt geschlossen
Öffnungszeiten
Frau Ulrike Langheinrich09285 9570

Pflege Hotline0800 6070110

Die Öffnungszeiten sind unsere Bürosprechzeiten, in denen wir gerne für Sie da sind. 

Kontaktformular

Unsere aktuelle Regelungen in Corona-Zeiten

Geltende Vorgaben für alle Besucher*innen 05.07.2021

Reference